image
image
image


BURNOUT News



Recordings und Fotoshooting mit Carol

Neue Sängerin - Neue Fotos - Neue Recordings

30. April 2015 - Nachdem sich Carol bei BURNOUT gut integriert hat, waren auch neue Fotos fällig. Lange haben wir überlegt, wie unsere Bilder aussehen sollten. Durch einen Tipp von Stephan May von "KeyVox" (unserem Photoshop Artist), sind wir auf das Fotostudio "Foto A-Z" in Klingnau aufmerksam geworden. Am 30. April 2015 war es dann soweit. Die Stimmung war locker und alle gut gelaunt. Mirjam Bolliger, die Inhaberin nahm uns herzlich in Empfang und nach einer kurzen Info gings ins Untergeschoss des Studios. Erst wurden die Gruppenaufnahmen und später die Portraits aufgenommen. Zum Schluss kam noch die Idee, vor schwarzem Hintergrud ein paar Bilder zu machen. Durch die gute Stimmung bei allen, gab es tolle Schnappschüssse.
Herzlichen Dank an Mirjam.

Anschliessend wurden die besten Bilder von Stephan noch nachbearbeitet und bereigestellt.
Das Resultat findet man hier >>

Februar bis April 2015 - Unser Übungsraum wurde in ein Aufnahmestudio umfunktioniert. Das Ziel war es, mit Carol Aufnahmen zu machen und davon eine Demo-CD produzieren, damit interessierte Veranstallter "die Katze nicht im Sack" kaufen. Gleichzeitig wurde das Repertoire stark erweitert und an die Stimme von Carol angepasst. Mit unseren doch relativ bescheidenen Mitteln sind überrraschend gute Aufnahmen entstanden. Der Dank geht an Dean, unseren Gitarristen, der die Aufnahmen geleitet und auch den Mix gemacht hat.
Ein paar Muster davon findet man hier >>

Line


Neue Lead Sängerin

Bye bye Bea - Welcome Carol

Beatrice, unsere langjährige Lead Sängerin, musste leider aus gesundheitlichen Gründen Ihre musikalische Karriere beenden. Als Folge eines tragischen Skiunfalles ist es ihr nicht mehr möglich zu singen. Wir bedauern sehr, dass sie auf diese Weise ihr geliebtes Hobby aufgeben muss. Beatrice, wir wünschen Dir weiterhin gute Genesung und Erholung. Besuch uns an einem der nächsten Gigs. Du bist jederzeit herzlich willkommen.

Nach längerem Suchen sind wir endlich fündig geworden. Carol Mariani heisst die neue Stimme von BURNOUT. Sie hat sich gut in die Band integriert und wird am 5. April 2014 an der Country-Night in Birrwil (AG) ihr Debut geben. Wir heissen Carol herzlich willkommen und wünschen ihr einen guten Start. Näheres über Carol hier >>


Line


Country & Western Abend in Fislisbach (AG)

12. November 2011 - Der Männerchor aus dem aargauischen Fislisbach veranstaltete einen Country & Western Abend. Die mehrheitlich gesetzteren Herren haben keine Mühe gescheut, die Leemattenhalle beim Schulhaus in einen riesigen Western-Saloon zu verwandeln. Die Gäste wurden mit authentischem Country-Food bewirtet.

Für die Unterhaltung wurde die BURNOUT Country Band verpflichtet, die während des ganzen Abends in Abständen das Publikum mit fetzigen Songs unterhielt und die unentwegten Line-Dancer in "Bewegung" hielt. Dazwischen gab auch der Männerchor unter der Leitung von Ehrendirigent Markus Jud ein paar Country-Songs zum Besten. Begleitet von Gitarristen des Chores sowie Bass und Schlagzeug. Die anwesenden Gäste waren begeistert und spendeten frenetischen Beifall.

Gegen Mitternacht, Die Halle war noch fast zur Hälfte besetzt, startete die BURNOUT Country Band ihr letztes Set. Die Leute im Saal wurden von der Sängerin zum Mitsingen animiert und machten eifrig mit. Einige waren von den rockigen Songs so begeistert, dass sie auf den Stühlen stehend mitklatschten. Nach der letzten Zugabe und der Verabschiedung standen plötzlich der Präsident und einer seiner Kollegen mit einer Flasche Schampus auf der Bühne und schenkten jedem Bandmitglied ein Glas ein. Wir waren völlig überrascht. Es hatte ja keiner Geburtstag. Wir wurden mit lobenden Dankesworte des Präsidenten überhäuft, was uns zu weiteren Zugaben anspornte.

Das Experiment des Männerchors scheint aufgegangen zu sein. Eine Neuauflage für 2013 ist bereits geplant. Wir danken dem Männerchor Fislisbach für den tollen Abend und wünschen allen viel Erfolg mit ihrem Gesang.

Bilder >>>

Zeitungsbericht >>>


Line


Barraca Herbstfestival in Kappel SO

Tolles Kappeler Publikum

30. Oktober 2009 - Nach, oder trotz vorangegangener Schwierigkeiten fand am 24. Oktober 2009 ein weiteres Konzert im Rahmen des Barraca Herbstfestifals statt. Schon im Sommer engagiert der Veranstalter Martin Wyss, die BURNOUT Country Band. Mit dem Wissen der vorangegangenen Probleme, reisen wir mit etwas Skepsis nach Kappel. Der freundliche Empfang, das "heimelige" Ambiente und die sehr guten Bedingungen der Location stimmten uns jedoch optimistisch für ein tolles Konzert.

Punkt 19:00 Uhr eröffneten wir den Abend mit "One More Last Chance" von Vince Gill. Die noch spärlichen Konzertbesucher machten, trotz der noch moderaten Temperatur im Zelt, sofort mit. Nach den ersten Songs füllte sich das Zelt nach und nach bis auf den letzten Platz. Die Temperatur stieg an und nach der ersten Country-Rock Nummer standen, angeheizt duch unsere Frontfrau Beatrice, schon alle auf den Bänken und rockten mit. Ein paar hübsche Linedancerinnen animierten zum Tanzen und schon war die Tanzfläche voll. Sogar die "ältesten Semenster" liessen es sich nicht nehmen, zu den wunderschönen Country Balladen von Bea und Armin zu "schwofen".

Nach der Pause ging es dann erst richtig los. Das Publikum wollte rockige Country-Songs hören und war nicht mehr zu bremsen. Nachdem der "Hüttenwart" Martin Wyss erneut verkündete, dass um 22:00 definitiv Schluss sein wird, gaben wir nochmals richtig Gas. Wir wollten nicht riskieren, dass "amtlicher" Besuch Einlass wünscht, um den Abend womöglich noch aprupt zu beenden. Die "Blauen" liessen sich jedoch nicht blicken und das Publikum war sehr diszipliniert. Nach einigen Zugaben wurden wir Punkt 22:00 Uhr mit tosendem Applaus und einer "Standing Ovation" entlassen.

Es ist schon bemerkenswert, wie ein einzelner Mann, ohne fremde Mittel notabene, eine so erfolgreiche Festivalreihe organisieren und durchführen kann, obwohl ihm die Behörden dauernd das Leben schwer machen. Kappel braucht solche initiative Figuren. Die Kappeler Konzertbesucher haben mit ihrer Anwesenheit deutlich gezeigt, dass die "Barraca" ein dringendes kulturelles Bedürfnis darstellt. Vielen Dank Martin für deinen unermüdlichen Willen, die "Barraca" am Leben zu erhalten. Wir kommen jederzeit gerne wieder.

Bilder folgen demnächst.


Line


Sommerfest in der Tenne in Rickenbach LU

Grosses Lob an BURNOUT

6. Juli 2009 - Die Männerriege Rickenbach LU veranstaltet alle zwei Jahre ein Sommerfest in der Tenne beim "Segreschte Sepp". In diesem Jahr wurde BURNOUT dazu engagiert.

Die Lokalpresse schreibt:
...Mit der Band Burnout gelang der Männerriege ein wahrer Glücksgriff. Das abwechslungsreiche Repertoire, der Gute-Laune-Sound und die gut aufeinander eingespielten Musiker, sorgten für Stimmung...

Zeitungsbericht im Wynentaler-Blatt >>>
Zeitungsbericht im Anzeiger Michelsamt >>>

Ein mindestens so grosses Lob geht an die Organisatoren der Männerriege, die uns hervorragende Bedingungen geboten haben. Die beiden Konzerte waren schon früh ausverkauft. Das Publikum war sehr aktiv und hat die gute Stimmung sichtlich genossen. Einige sogar stehend auf den Bänken, angeheizt von unserer Frontfrau Bea. Merci auch an die Wyna-West-Linedancer, welche einmal mehr ihr Können demonstrierten.
Bilder folgen demnächst.


Line


BURNOUT "Unplugged"

Erfolgreiches Experiment

15. Mai 2009 - Urs, ein guter Freund von Martin & Bea feiert seinen 50-sten Geburtstag. Der Vorschlag , ihn mit einem spontanen Auftritt zu überraschen kam bei allen Burnies gut an. Die Frage war nur: "Ist da in diesem Berghaus genügend Platz für eine 6-Mann(Frau)-Band?" Nach einigem Hin-und-Her kam die Idee, "unplugged" zu spielen. Wir machten eine Spezialprobe. Allerdings nicht ganz ohne Plugs. Martin brachte eine kleine "Wunderkiste" mit (40x30x30cm), die ein paar Eingänge hat und ein paar Watt bringt. Zwei akustische "Klampfen", einen E-Bass, Henry mit seinem "Brust-Kompressor" und Many mit Kick, Hi-Hat und Snare sowie zwei Mikrofone dazu sollten ausreichen.

Erstaunlich, was dabei herauskam. Wir waren total überrascht über den Groove. Und das Gute daran - alles viel, viel leiser und das war ja schliesslich das Ziel. Es durfte nicht zu laut sein. Auf diese Weise kamen immerhin etwa 20 Songs zusammen, was für den geplanten musikalischen "Anschlag" auf Urs völlig ausreichend war.

Der Gig sollte um ca. 23:00 Uhr steigen. Wir kamen bei Dunkelheit an und mussten uns erst einmal hinter dem Haus verstecken, damit uns Urs nicht sehen konnte. Um aufbauen zu können und um Urs aus der Geburtstagsgesellschaft herauszulocken, musste sich Bernadette etwas einfallen lassen. Sie veranstaltete nur für Urs einen "Fackelzug".

Wir hatten inzwischen alles aufgestellt und waren spielbereit - Urs konnte kommen. Und er kam. Wir empfingen Ihn mit "One More Last Chance" von Vince Gill. Er stand in der Türe und war völlig paff, die Gäste auch. Keiner dachte, dass man mit so wenig Aufwand so einen guten Sound hinbekommt. Wir spielten ein Set, und noch eins, und noch eins. Dazwischen gab es zu Essen und Kaffee mit Kuchen. So ungefähr um halb zwei war dann der "Spuk" vorbei und die Gäste verabschiedeten sich nach und nach.

Lieber Urs,
wir hatten einen Riesenspass, Dich an Deinen 50-sten musikalisch zu "überfallen". Wir alle von BURNOUT wünschen Dir alles Liebe für Deine zweite Lebenshälfte.


Was übrig bleibt, ist die Erinnerung an ein schönes Fest mit einem glücklichen Geburtstagskind und die Erkenntnis, dass wir auch mit wenig Aufwand ein gutes Konzert abliefern können. BURNOUT wird weiterhin ein Unplugged-Repertoire bereithalten - für alle Fälle.


Line


BURNOUT Übungsraum unter Wasser

Hochwasser im Übungsraum von BURNOUT.

Durch einen Wassereinbruch im innern des Gebäudes, wo sich der Übungsraum der Band befindet, entstand erheblicher Schaden an der Einrichtung und auch am Equippement der Band.

Innert relativ kurzer Zeit ist das der dritte Schaden, verursacht durch Wassereinbruch. Gottseidank verfügt die Band über mehrere Verstärkeranlagen unterschiedlicher Dimensionen (für verschiedene Lokalgrössen). Nur dadurch konnten alle Auftritte gesichert und ohne Absagen problemlos durchgeführt werden.

Nach dem letzten Schadenfall hatte die Eigentümerin der Liegenschaft (Gemeinde), den Eingang bereits durch den Anbau eines Vordaches geschützt. Diesmal jedoch drang das Wasser aus einer Wand des Treppenhauses ein. Experten untersuchen nun, wie es dazu kam. Die Versicherung lässt grüssen.

Fazit: Die Gemeinde gibt sich grosszügig und erlässt der Band die Miete für das laufende Jahr. BRAVO und vielen Dank.

Line


Euro2008 EuroCAMP 2008

BURNOUT Live an der EURO2008

13. Juni 2008 - Das FanCamp Pratteln engagierte BURNOUT während der Fussball-Euro2008 für das Country-Meeting. Professionelle Backline. Viel Publikum. Das Wetter war gut. Der Gig war ein voller Erfolg.


Bilder >>>

Line


Esther und Tommy Cash Many und Tommy Cash
Zum vergrössern auf das Bild klicken.

BURNOUT trifft Tommy Cash

4. März 2008 - Anlässlich des Internationalen Country Music Festivals in Zürich hatte BURNOUT die einmalige Gelegenheit, Tommy Cash, den jüngeren Bruder des Country Stars Johnny Cash, zu treffen.

www.tommycash.com
www.thecashcrew.com

Line


Neues Logo und neuer Band-Transporter

Seit kurzem verwenden wir ein neues, markantes Logo. Zudem haben wir - resp. Armin unser Bassist - einen neuen Band-Transporter angeschafft, der gleich mit dem neuen Logo beschriftet worden ist.

Also, immer schön zuwinken, wenn Ihr dem Bus begegnet. Der Fahrer freut sich.

Band-Bus


Nächste Konzerte


Siehe unter "BURNOUT in Concert"


Line


Informationen

Stageplan zum Download >>>

Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns per eMail oder via Kontaktformular.

Line


Neue Songs

Zur Zeit wird intensiv an der Erweiterung des Repertoires gearbeitet. Neue Songs werden einstudiert, die an unseren nächsten Auftritten präsentiert werden.

Einzelheiten siehe unter Songs / Repertoire

Line




Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Free Counter image
image
image